zum Inhalt zur Navigation
Demenzstrategie c David Bohmann 163 web

Wiener Demenzstrategie ver├Âffentlicht!

26. April 2022

Wien als erste Stadt mit eigener Strategie f├╝r Menschen mit Demenz.

Stadtrat Peter Hacker pr├Ąsentierte gemeinsam mit der Senior:innenbeauftragten der Stadt Wien Sabine Hofer-Gruber die Wiener Demenzstrategie.

Die Stadt Wien bietet mit der Wiener Demenzstrategie allen Akteur:innen Orientierung, um das bestehende Angebot f├╝r ein gutes Leben mit Demenz weiterzuentwickeln. In den wichtigsten Lebensbereichen beschreibt sie die Situation von Menschen mit Demenz in der Stadt und definiert, wie die Stadt Wien f├╝r sie noch lebenswerter werden kann.

Rund 30.000 Wiener:innen sind in Wien von Demenz betroffen. Prognosen rechnen bis 2050 mit einer Verdoppelung auf rund 60.000 Betroffene. Die Diagnose Demenz stellt Betroffene und deren Bezugspersonen vor gro├če Herausforderungen, die oft mit Stigmatisierung einhergehen.


Pr├Ąsentation der Wiener Demenzstrategie mit Gastgeber Franz Prokop, Bezirksvorsteher von Ottakring, Peter Hacker, Stadrat Soziales, Gesundheit und Sport, Sabine Hofer-Gruber, Wiener Senior:innenbeauftragte und Gerald Bischof, Bezirksvorsteher von Liesing. Als Expert:innen waren Andreas Trubel (PROMENZ) und Christina Hallwirth-Sp├Ârk (Caritas Socialis) dabei.


Vier Handlungsfelder

Bewusstseinsbildung, Lebensorte, Teilhabe und Unterst├╝tzungsangebote sind die vier Handlungsfelder die in der Strategie erarbeitet wurden. ÔÇ×Die Wiener Demenzstrategie greift die wichtigsten Lebensbereiche auf, beschreibt die Situation von Menschen mit Demenz in der Stadt und definiert, wie die Stadt Wien f├╝r sie noch lebenswerter werden kann", so Sabine Hofer-Gruber.

Koordiniert wurde die Entwicklung der Wiener Demenzstrategie im Rahmen der Plattform Demenzfreundliches Wien vom Team der Senior:innenbeauftragten der Stadt Wien. Mitgewirkt haben rund 70 Organisationen, alle demenzfreundlichen Bezirke sowie Betroffene und ihre Bezugspersonen.

Diese Seite teilen