zum Inhalt zur Navigation
Demenzfreundliches Wien

Informationen √ľber Demenz

Demenz ist der Oberbegriff f√ľr Krankheitsbilder, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie dem Ged√§chtnis, dem Denken, der Orientierung und dem Verkn√ľpfen von Denkinhalten einhergehen. Schwer Erkrankte k√∂nnen allt√§gliche Aktivit√§ten nicht mehr eigenst√§ndig durchf√ľhren. Die h√§ufigsten Formen der Demenz sind die Alzheimer-Demenz, die vaskul√§re Demenz, frontotemporale Demenz, die Lewy-Body-Demenz und die alkoholinduzierte Demenz.

Diagnostik von Demenzerkrankungen

Die ersten Anzeichen einer Demenz √§hneln dem normalen Alterungsprozess, der h√§ufig mit einem Nachlassen geistiger F√§higkeiten einhergeht. Nicht jede Alterserscheinung, wie das Verlegen der eigenen Brille oder das Vergessen eines Geburtstages, ist ein Anzeichen f√ľr eine Demenz. Dennoch sollten alle Anzeichen ernst genommen und √§rztlich abgekl√§rt werden. Je fr√ľher eine Demenzerkrankung diagnostiziert wird, desto besser sind die Behandlungsm√∂glichkeiten.

Um eine Demenz verl√§sslich diagnostizieren zu k√∂nnen, bedarf es verschiedener Fachleute. Die erste Ansprechperson ist in der Regel die Haus√§rztin oder der Hausarzt. Der Verdacht auf eine Demenz wird danach fach√§rztlich abgekl√§rt. Spezielle Testverfahren werden in Memory-Kliniken oder Ged√§chtnisambulanzen durchgef√ľhrt.

Behandlungsmöglichkeiten

Obwohl die Medizin stetig nach neuen Behandlungsmethoden forscht, gibt es derzeit noch keine Therapie, die eine Demenzerkrankung vollständig heilt. Allerdings gibt es Medikamente, die den Krankheitsverlauf verzögern und das Befinden der Betroffenen verbessern können. So lassen sich mit einer medikamentösen Therapie Gedächtnisleistung, Konzentration und Aufmerksamkeit steigern und negative Begleitsymptome wie Unruhe und Schlaflosigkeit behandeln.

Neben der medizinischen Behandlung spielt auch die psychosoziale Betreuung f√ľr das Wohlbefinden von Betroffenen eine wesentliche Rolle.

Weiterf√ľhrende Informationen √ľber das Krankheitsbild Demenz und Tipps f√ľr den Alltag mit Demenz finden Sie in der FSW-Brosch√ľre Ratgeber f√ľr den Alltag.


Angebote f√ľr Betroffene und Angeh√∂rige

Zahlreiche Organisationen und Initiativen unterst√ľtzen Betroffene sowie deren Angeh√∂rige und arbeiten daran, Wien zur demenzfreundlichen Stadt zu machen.

Initiativen und Organisationen anzeigen
Demenzfreundliche Bezirke anzeigen
Ausbildungsmöglichkeiten anzeigen

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend adaptiert.


Haben Sie Fragen?

Das B√ľro der SeniorInnenbeauftragten der Stadt Wien erreichen Sie unter post@senior-in-wien.at.